Viledon App
Freudenberg Filtration Technologies
Unternehmen

Honeycomb schafft Datensicherheit

Freudenberg Filtration Technologies bietet Filter-Lösungen, die Rechenzentren vor korrosiv bedingten Ausfall schützen.

Im Zeitalter digitaler Informations- und Kommunikationstechnologie bilden elektronische Daten und Programme das Herzstück von Unternehmen. Sie verlässlich zu schützen und stets verfügbar zu halten, zählt zu den Kernaufgaben verantwortungsbewussten unternehmerischen Handelns. Zu dieser (Daten-)Sicherheit trägt Freudenberg Filtration Technologies mit Honeycomb-Modulen und -Systemlösungen für Rechenzentren bei.

Gefahren für Datenverlust lauern überall. Manchmal sogar an Stellen, an denen man es auf den ersten Blick gar nicht erwartet – zum Beispiel in der Raumluft. In Rechenzenten sollte sie nicht nur sauber, sondern rein sein. Dabei geht es zum einen um Staubpartikel, die der hochsensiblen Elektronik zusetzen könnten. Zum anderen stellen Schadgase eine große Gefahrenquelle dar, wie sie bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe entstehen – zum Beispiel Schwefeldioxid oder diverse Stickoxide. Diese Gase können Korrosion verursachen. Dies gilt ganz besonders in Ballungsräumen mit viel Auto-, Lkw-Verkehr und Heizungsanlagen.

Hohe Temperaturen und Luftfeuchtigkeit als Risikofaktoren

„Die Anzahl der Daten-Center wächst, immer mehr davon liegen inmitten oder in unmittelbarer Nähe urbaner Zentren mit hohen Anteilen korrosiver Schadgase in der Luft. Zudem werden Rechenzentren heute vielfach bei höheren Raumluft-Temperaturen  betrieben als früher. Schon bei einem Temperaturanstieg von 10 °C verdoppelt sich die Korrosionsrate. In Gebieten mit hoher Luftfeuchte erhöht sich das Korrosions- und damit das Ausfallrisiko zusätzlich“, verdeutlicht Dr. Rene Engelke, Marktsegmentmanager Gasphasenfiltration bei Freudenberg Filtration Technologies, das Gefahrenpotenzial.

Die sichere Lösung sind Viledon® Honeycomb-Module. Mit der einzigartigen Versacomb-Technologie filtern sie korrosive Schadgase mit minimalem Druckverlust und dementsprechend hohen Strömungsgeschwindigkeiten extrem wirtschaftlich und energieeffizient. Entscheidend für die optimale Filtrationsleistung ist ihre ausgeklügelte, an Bienenwaben erinnernde Kanal-Struktur in Kombination mit Aktivkohle als Filtermedium. Ihre kompakte Geometrie spart zudem Bauraum. Die Filter sind einfach in Standardfiltergehäusen zu installieren, außerdem wartungsfreundlich. Befinden sich dank der Viledon® Honeycomb-Module keine korrosiven Schadgase mehr in der Luft, stellen selbst hohe Temperaturen und Luftfeuchtigkeit kein Ausfallrisiko mehr dar.

In Europa besteht Handlungsbedarf

„In den Metropolen Chinas und in den USA ist das Problembewusstsein für die Gefahrenquelle ,korrosive Gase in Rechenzentren‘ bereits geschärft“, erläutert Dr. Engelke. In diesen Ländern setzen namhafte Unternehmen wie China Telecom und Alibaba in der Gasphasenfiltration auf Viledon® Honeycomb-Module und -Systeme von Freudenberg Filtration Technologies. „Mit dieser Technologie sind wir in puncto Korrosionsschutz Technologieführer. Immer mehr Betreiber planen Viledon® Honeycomb-Module bereits beim Bau neuer Rechenzentren ein oder rüsten bestehende Anlagen damit nach.“

Weniger ausgeprägt sei bisher das Problembewusstsein in Europa. „Die Luftverschmutzung und damit die Korrosionsgefahr für elektronische Komponenten und das Risiko von Störungen, Ausfällen und Datenverlust liegt in vielen Ballungsräumen Europas aber ebenfalls hoch“, stellt Dr. Engelke klar. In Kombination mit den seit Jahrzehnten bewährten Viledo® Partikel-Filtern bietet Freudenberg Filtration Technologies auch hier komplette Viledon® Honeycomb-Systeme für Rechenzentren und viele weitere sensible Anwendungen – beispielsweise für Steuerungsanlagen in Raffinerien und petrochemische Anlagen. Der Filterspezialist schnürt seinen Kunden dabei jeweils individuell maßgeschneiderte Filter- und Servicepakete.