Prima Klima

Dank Zimmerpflanzen auch drinnen freier atmen

Ficus, Yuccapalme und Katzengras sind bloßes Grünzeug? Mitnichten! Zimmerpflanzen können mehr als nur auf halbschlaffen Blättern Staub ansammeln. Wissenschaftlich erwiesen ist ihre Fähigkeit, die Umgebungsluft zu reinigen. Die wichtigsten Ergebnisse in diesem Bereich stammen aus der Raumfahrt.

Lüften ohne das Fenster zu öffnen – dies war wohl das Leitmotto der NASA-Forscher, die vor rund 30 Jahren 18 Zimmerpflanzen in ihre Labore schleppten. Sie wollten untersuchen, ob sich die Gewächse als Luftreiniger in Raumschiffen nutzen lassen. Es sei verraten, dass sich Bambus, Efeu und Co. nicht als festes Interieur an Bord etablierten. Das muss jedoch eher praktische Gründe gehabt haben, denn die Forscher entdeckten ganz besondere Fähigkeiten der Luftreinigung – und diese gehen weit über die Fotosynthese hinaus.

Wunderwerke der Natur

Einige Arten haben sich auf bestimmte Luftpartikel spezialisiert. Farne zum Beispiel nehmen Formaldehyde und Xylene auf, die unter anderem Hautirritationen im Mund- und Halsbereich verursachen können. Der beliebte Drachenbaum lässt neben Formaldehyden auch Trichloroethylene und Benzene verschwinden, die Schwindel und Übelkeit anregen können. Als Meister der Luftreinigung entpuppten sich Friedenslilie und Chrysantheme, die bis zu sechs verschiedene Gifte in der Luft absorbierten.

Die Friedenslilie – auch Einblatt genannt – befreit die Luft beispielsweise von Benzol, Formaldehyd, Trichlorethen, Xylolen, Toluol und Ammoniak. Sie ist pflegeleicht und eignet sich für halbschattige Plätze, direkte Sonne verträgt sie nicht. Als effektiver, natürlicher Luftfilter sorgt das Einblatt für ein angenehm frisches Raumklima und eignet sich deshalb ideal für Arbeitsräume.

Die NASA nutzte diese spannenden Erkenntnisse am Ende nicht. Für den Alltag auf der Erde bergen sie dennoch große Potenziale. Denn die getesteten Partikel begegnen Menschen in unterschiedlichen Alltagssituationen. Sie finden sich typischerweise in Druckern, Papierstoffen oder Reinigungsmitteln – Schadstoffquellen, wie sie in jedem Büro vorhanden sind.

Unermüdliche Helfer

Durch Partikel und Gase im Büro sind Atemwegsbeschwerden Tür und Tor geöffnet. Ein Problem, dass vor allem in wirtschaftlich aufstrebenden Nationen wie China und Indien Fahrt aufnimmt: Mit dem kontinuierlichen Drang ihrer Bewohner in Dienstleistungsberufe gerät das Büro dort zum Arbeitsplatz Nummer eins. Konkret: Arbeitete 2007 in China nur etwas mehr als jeder Dritte im Servicesektor (38,8 Prozent), war es zehn Jahre später schon mehr als die Hälfte (55,8 Prozent).

Dass Pflanzen in diesem Umfeld präventiv schützen, wies 2008 die Regierung Indiens in einer Langzeitstudie nach. In Bürogebäuden reduzierten sich Augenirritationen um 52 Prozent, Atemsymptome um 34 Prozent und Kopfschmerzen um 24 Prozent. In der Summe sind das viele gute Argumente für mehr Grün in mitunter recht grauen Büros. Für das optimale Raumklima hat die NASA übrigens auch einen Tipp parat: Sie empfiehlt mindestens eine Pflanze für neun Quadratmeter.

Doch das ist leichter gesagt als umgesetzt. Vor allem stark belastete Räume mit Drucker, Kopierern oder Beamern sind meist strikt auf Funktionalität getrimmt, ohne Extraplatz für die grünen Gewächse.

Innovative Lösungen auf engstem Raum

Nahezu unsichtbar helfen hier Filterlösungen von Freudenberg Filtration Technologies. Per Klett beispielsweise auf Abluftschlitzen von Druckern angebracht, schlucken sie bis zu 94 Prozent des gesamten Toner- und Papierstaubs. Und sie funktionieren auch in die andere Richtung. Hinter Ansaugschlitzen von Projektoren halten sie Umgebungsstaub zurück und verlängern die Lebensdauer der teuren Geräte. Das perfekte Büro kombiniert daher beides, Pflanzen und Luftfilter. Das freut nicht nur die Lunge, sondern auch das Auge.

 

Erfahren Sie mehr

 

Quellen:
• https://archive.org/details/nasa_techdoc_19930072988#reviews
• https://www.slideshare.net/jaymeattle/how-to-grow-your-own-fresh-air-ted-2009-talk-presentation?type=powerpoint
• https://lifehacker.com/this-graphic-shows-the-best-air-cleaning-plants-accord-1705307836
• https://www.wiwo.de/erfolg/die-top-ten-der-zimmerpflanzen-fuer-saubere-luft/11025392.html
• https://de.statista.com/statistik/daten/studie/167160/umfrage/erwerbstaetige-nach-wirtschaftssektoren-in-china/
• https://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=wachstumsaussichten-in-der-indischen-itindustrie-bleiben-positiv,did=1596196.html