Viledon App
Freudenberg Filtration Technologies
Luftfiltration

Innenraumluftqualität

Feinstaub, Gerüche und Schadgase in Gebäuden

Im Durchschnitt verbringen wir an einem Tag rund 90 Prozent in Innenräumen. Vor diesem Hintergrund ist es ein bedeutendes Anliegen, die Innenraumluftqualität zu sichern und gesundheitsschädliche Feinstäube und Geruchsstoffe bzw. Schadgase zu definieren. Für einzelne Stoffe gibt es deshalb Innenraumluft-Richtwerte, erarbeitet von einer Gruppe aus Mitgliedern der Innenraumlufthygiene-Kommission (IRK) beim Umweltbundesamt sowie der Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesgesundheitsbehörden (AOLG). Neben den dort definierten Gefahrenstoffen sind mittlerweile auch Fein- und Feinstpartikel im Innenraum als Gesundheitsrisiko identifiziert. Grundsätzlich lassen sich hier zwei Emissionsquellen unterscheiden:

Äußere Emissionsquellen: Mit Fein- und Feinstpartikeln belastete Außenluft gelangt durch geöffnete Fenster, Türen oder undichte Stellen und wird damit auch im Raum zum Risikofaktor.

Innere Emissionsquellen: Feinstaub im Gebäude entsteht unter anderem durch Rauchen, Kerzen, Staubsaugen ohne Feinstfilter im Luftauslass oder Kochen. Im Büro und Home Office gibt es zahlreiche Geräte, die Fein- und Feinstpartikel in den Räumen verteilen. Dazu gehören vor allem Laserdrucker, Faxgeräte, Kopierer oder Aktenvernichter. Hierfür bietet Freudenberg Filtration Technologies mit micronAir office einen zuverlässigen, TÜV-zertifizierten Schutz.